NACHHALTIG. EFFEKTIV.

Wohnbaugebiet abgeschlossen

Gewerbegebiet abgeschlossen

Wohnbaugebiet in Projektgesellschaft
abgeschlossen

Gewerbegebiet in Projektgesellschaft
abgeschlossen

Referenzen

Die HRG gibt es seit 1993. Seitdem haben wir 16 große Wohnraumprojekte in der Region Hannover realisiert und 11 Gewerbegebiete entwickelt. In jedes einzelne Projekt steckten wir unser ganzes Engagement, jedes einzelne war wichtig für die nachhaltige Entwicklung der Kommune. Highlights waren sicherlich die großen Baugebiete mit jeweils rund 200 Wohneinheiten in Sehnde oder Neustadt. Und natürlich die bundesweit bekannten Logistikstandorte Airport Business Park in Langenhagen und das GVZ in Lehrte. Das Besondere ist bei uns Standard: Denn in jedem einzelnem Projekt haben wir spezifische Lösungen entwickelt und umgesetzt. Ein Erfahrungsschatz, der unserer Arbeit zugute kommt. In jedem weiteren Projekt.

Abgeschlossene Wohnbauprojekte

 

 

Burgdorf — Heineckenfeld

2005 - 2014,  Gebietsgröße: 107.363m²

Erschließung und Vermarktung von Baugrundstücken in der Größe von 420 m² bis 750 m².


 

 

Uetze, Dollbergen — St.Florian

2008 - 2014,  Gebietsgröße: 33.500m²

Erschließung und Vermarktung von 22 Baugrundstücken in der Größe von 437 m² bis 798 m².


 

 

Uetze, Hänigsen — Böschansweg

2000 - 2010,  Gebietsgröße: 160.000 m²

Auf der Basis eines von der Gemeinde Uetze entwickelten Bebauungsplanes hat die HRG ca. 200 Baugrundstücke in vier Bauabschnitten erschlossen und veräußert.   Bestandteil eines städtebaulichen Vertrages mit der Gemeinde Uetze war die Beteiligung an Infrastrukturfolgekosten für äußere Erschließung und Kindergarten sowie der Ausbau eines Weges, deren Anlieger dann von der Gemeinde veranlagt wurden.


 

 

Wedemark — Mellendorf

1997 - 2006,  Gebietsgröße: 13.000 m²

Revitalisierung einer alten Gewerbebrache (Gelände eines ehem. Maschinenbaubetriebes). Umnutzung von Gewerbe in Wohnen (verdichtetes und betreutes Wohnen in zwei Bauträgerbereichen, Pflegeheim) inmitten gewachsener Quartiersstrukturen, 28 Eigentumswohnungen. Es wurden umfangreiche Abrissmaßnahmen, Maßnahmen zur Gefahrenabwehr und Altlasten- u. Bodensanierungen (tlw. Bodenaustausch und umfängliche Bodenluftsanierung mittels Kohlefilteranlagen zum Schutz des Grundwassers) durchgeführt.


 

 

Gehrden — Leveste

2000 - 2003,  Gebietsgröße: 46.000 m²

Wohnbaulandentwicklung im Ortsteil Leveste, 4 km westlich der Kernstadt Gehrden gelegen.   Erschließung und Vermarktung von kostengünstigem Wohnbauland. Es entstanden 80 WE für Einfamilien- und Reihenhäuser. Der Kaufpreis zzgl. Ökotaler förderte bereits ab 2000 innovative Konzepte u. alternative Energienutzung.


 

 

Sehnde — Südtorfeld

1994 - 2007,  Gebietsgröße: 41.000 m²

Wohnen am Grünzug direkt am Kanal.
Verdichtet Wohnbaulandentwicklung in der Kernstadt Sehnde. Es entstanden 10 Grundstücke für Einzel- oder Doppelhäuser sowie 84 WE in Reihen- und Mehrfamilienhäusern.


 

 

Sehnde, Ilten — Am Nordende

2005 - 2012,  Gebietsgröße: ca. 14.500 m²

Erschließung und Vermarktung von 20 Baugrundstücken.


 

 

Sehnde-Nord

1998 - 2004,  Gebietsgröße: 110.000 m²

Auf einen Teil des ehemaligen Zuckerfabriksgeländes hat die HRG das große Stadtteilentwicklungsprojekt der Stadt Sehnde realisiert. In drei Bauabschnitten entstanden ca. 200 Baugrundstücke  überwiegend für Doppel- und Reihenhäuser. Allein 1999 konnte die HRG in Kooperation mit drei Bauträgern ca. 150 Grundstücke veräußern.


 

 

Lehrte — Villa Nordstern

1998 - 2014,  Gesamtfläche inkl. Villa-Bereich: 105.000 m², Nettobauland: 46.500 m²

Erschließung und Vermarktung von 77 Baugrundstücken; vorher Abriss des vorhandenen Gebäudebestandes und Entsorgung befestigter Böden.



Lehrte, Arpke

2003 - 2005, ca. 3.300 m²

Im attraktiven Lehrter Ortsteil Arpke hat die HRG eine größere Baulücke auf Grundlage eines schon lange bestehenden Bebauungsplanes geschlossen. Über einen von der HRG gebauten Privatweg wurden fünf von der HRG veräußerte Baugrundstücke sowie drei Privatgrundstücke erschlossen. Deren Eigentümer hat sich über einen sog. „Erschließungsvertrag für Dritte“ an die Erschließungskosten beteiligt.


Abgeschlossene Gewerbeprojekte

 

 

Langenhagen — Airport Business Park

1996 - 2008, Gebietsgröße: 450.000 m²

Auf den Flächen der ehemaligen Internationalen Luftfahrzeugausstellung hat die HRG zwischen Münchner Straße und der Start- und Landbahn Süd des Flughafens ca. 45 ha hochwertige Logistikflächen entwickelt und vermarktet. Mit den Eigentümern der angrenzenden Gewerbeflächen Region Hannover und Hannover Airport entstand die Vermarktungskooperation und Marke „Airport Business Park Hannover“.


 

 

Wunstorf — Am Funkturm

1993 - 2012, Gebietsgröße: 33.000 m²

Entwicklung und Vermarktung von 20 Gewerbegrundstücken zur Ansiedlung von klein- und mittelständischen Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben.


 

 

Langenhagen, Godshorn — Frankenring

1993 - 2008, Gebietsgröße: 30.000 m²

In Godshorn hat die HRG die als Sacheinlage bei Gründung 1993 eingebrachten und erschlossenen Gewerbegrundstücke bis 2008 vollständig veräußert.


 

 

Lehrte GVZ

1993 - 2008, Gebietsgröße: 300.000 m²

Im Hinblick auf die Planung eines Güterverkehrszentrums hat die HRG bereits 1993 über 50 ha Flächen erworben, auf der das spätere Gewerbegebiet, die umfangreichen Ersatzmaßnahmen sowie die Westtangente (Umgehungsstraße) entstanden. Die Kosten haben die HRG, die Stadt Lehrte, die Bahn (Eisenbahnkreuzungsgesetz) sowie das Land (GVFG) getragen. Die Flächen wurden an Eigennutzer und Projektentwickler veräußert; es entstanden auch GVZ-Serviceeinrichtungen (Tankstelle,  LKW-Waschanlage).


 

 

Sehnde - Nord

1998 - 2011, Gebietsgröße: 23.000 m²

Im Rahmen der Entwicklung des Wohnbauflächenprojektes Sehnde-Nord entstand östlich der zentralen Erschließungsstraße ein Streifen mit 11 Gewerbegrundstücken mit Mischgebietscharakter.